Standpunkt - Dentalberatung und Service online - eine zeitgemäße Entwicklung?

Mit diesem Artikel wollen wir die aktuelle Entwicklung dentaler Beratung und technischer Analyse in Zeiten von Online - Angeboten mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Online - Bestellprozess für Verbrauchsmaterialien

Standpunkt-Dentalberatung-und-Service-online-eine-zeitgema-sse-Entwicklung1BByEpmKcOiAtq

Schon vor der Corona - Pandemie war es für viele Praxen ein fester Bestandteil in der Warenbeschaffung und Informationssammlung, das Internet zu bemühen und ähnlich wie im Privatbereich Verbrauchsmaterialien und Kleingeräte im Online - Handel zu bestellen. Alle Dentaldepots haben ebenfalls einen Online - Shop und überführen Ihre Bestandskunden auf diesen Weg, da sich die Abläufe dadurch vereinfachen. Oftmals waren die günstigen Preise ein „schlagendes Argument“ und auch die Lieferung und Rücksendung wurde im Laufe der Jahre optimiert. Da Zahnarztpraxen in der Regel Ihre 150 - 200 verschiedenen Dentalmaterialien nur selten einem Produktwechsel unterziehen, hat sich dieser Beschaffungsweg mittlerweile in sehr vielen Praxen etabliert. Eine Beratung zu den Produkten entfällt, da diese schon länger in der Praxis integriert sind, allenfalls Produktverbesserungen sorgen für eine Umstellung - oder es gibt ein neues Produkt, welches ein anderes ersetzt. dies sieht man auf Messen oder der Industrie bzw. Depotaußendienst informiert darüber. Ob die Praxis darauf umstellt, ist oftmals nicht nachzuvollziehen, da der Bestellprozess eben online erfolgt. Zusammenfassend kann man hierzu festhalten, dass sich der Online - Bestellprozess für Verbrauchsmaterialien etabliert hat und gut funktioniert.

 

Online - Bestellprozess bei Kleingeräten

Standpunkt-Dentalberatung-und-Service-online-eine-zeitgema-sse-Entwicklung2

Auch bei Kleingeräten, z.B. Prophylaxe - oder Elektrochirurgiegeräten schauen Zahnarztpraxen im Internet nach dem günstigsten Anbieter, wenn eine Produktentscheidung gefallen ist und bestellen auch diese Geräte beim günstigsten Anbieter. Bei diesen beiden Beispielen ist aber zu beachten, dass eine Einweisung vor Ort sinnvoll bzw. auch vorgeschrieben ist, um die Geräte ordnungsgemäß betreiben (und pflegen) zu können. Diese Dienstleistung bietet der günstigste Lieferant in der Regel nicht, sodass die Praxis hierzu im Nachgang einen „Einweiser“, ggf. sogar einen Techniker des Dentalhandels benötigt, um das Gerät in Betrieb nehmen zu können. Die dazu fällige Gebühr reduziert den Einkaufsvorteil zum Teil um mehrere hundert Euro und es kann zu Verzögerungen des Geräteeinsatzes kommen. Daher sollte man vor der Anschaffung genau überlegen, ob dieser Bezugsweg für diese Produkte wirklich der beste für die Praxis ist. Hat das Gerät einen Defekt, ist auch die Servicefrage vorher genau zu überlegen, vor allem nach der Garantiephase.

Hier klicken und kostenfrei Ausschreibung starten

 

Doch wie sieht es bei zahnärztlichen Einrichtungen aus, ist dabei der Online - Weg auch sinnvoll, wirtschaftlich und sorgt am Ende für Zufriedenheit?

Nehmen wir das Beispiel für die Anschaffung einer zahnärztlichen Behandlungseinheit. Über Messen, Kollegenerfahrungen und unter Berücksichtigung der eigenen Ansprüche an Modell, Ausstattung und Preis begibt man sich im Internet auf die Suche nach dem besten Anbieter. Schnell wird man auf Portalen fündig und konfiguriert anhand dort gestellter Fragen seine Behandlungseinheit. Nachdem man den Button „senden“ gedrückt hat, erfolgt prompt eine Rückmeldung - Anfrage angekommen oder es gibt sogar ein Telefongespräch, wo weitere Fragen geklärt werden. Schon nach kurzer Zeit erhält man ein oder mehrere Angebote von Dentalhändlern und vergleicht nun die Ausstattung, die Leistungen und letztlich auch den Preis. Nach Auswahl des Lieferanten erfolgt die Beauftragung. Jetzt braucht man nur noch warten, bis die bestellte Einheit geliefert und installiert wird und alles ist gut?

 Standpunkt-Dentalberatung-und-Service-online-eine-zeitgema-sse-Entwicklung3

Hier klicken und kostenfrei Ausschreibung starten

 

Fragestellungen, die beachten sollen

Folgende Fragestellungen sind dabei zu erfahrungsgemäß zu beachten:

-    Anschluss der Einheit an einen zentralen Amalgamabscheider oder integriertes System (Nass bzw. Trockenabsaugung)?

-    sind die vorhandenen Anschlüsse für das Neugerät geeignet und liegen am richtigen „Platz“?

-    Würde die Behandlungsposition (9-10 Uhr oder 12 Uhr) berücksichtigt?

-    Wurde der Abstand zur in der Regel hinter der Einheit angeordneten Schrankzeile berücksichtigt, wenn der Patient in Behandlungsposition gelagert ist?

-    wurde bei der Anschaffung bereits an zukünftige Ergänzungen (z.B. Positionierung eines Abformscanners) oder an eine IT - Nachrüstung (HDMI, USB - Kabelverlegung) gedacht?

-    Sind alle unansehnlichen Stellen des Fußbodens sowie Bohrlöcher durch die neue Einheit abgedeckt?

-    Ist eine alte Einheit zu demontieren, ggf. zu entsorgen?

 

Weitere Fragen

Dies ist nur ein Auszug an Fragestellungen, die im Zusammenhang mit einer Neuanschaffung zu bedenken sind.

Finden sich diese im Online - Fragebogen?  Sind Sie am Ende sicher, dass Sie selbst an alle relevanten Punkte gedacht haben und somit ein für Sie perfektes Ergebnis bekommen?

Richten wir den nächsten und aus meiner Sicht sehr wichtigen Blick auf den technischen Service. Haben Sie sich bei der Auswahl Ihres Lieferanten auch über die Servicebedingungen des Händlers genau informiert? Können evtl. benötigte Ersatzteile schnell beschafft werden? Ist der technische Service gut erreichbar und schnell verfügbar? Hat Ihr Händler mehrere gut ausgebildete Servicetechniker, die Ihnen kompetent helfen können? Durch die zunehmende Digitalisierung der Einheiten sind hierbei auch oftmals IT - Kenntnisse notwendig.

Auch dies ist nur ein Auszug aus den relevanten Punkten rund um die Anschaffung einer neuen Behandlungseinheit. Prüfen Sie daher bitte genau, ob der Weg über das Internet für Ihre Praxis wirklich der sinnvollste und wirtschaftlichste ist. Besonders wichtig sind diese Punkte, wenn Sie sich für ein Produkt mit eingeschränktem Servicenetz entscheiden, dann werden die aufgeführten Punkte noch relevanter und eine Berücksichtigung der aufgeführten Punkte noch wichtiger, denn nichts ist ärgerlicher, wenn der geplante Behandlungablauf durch eine technische Störung behindert wird und die Reparatur Tage auf sich warten lässt.

Dentist, Pain, Dental Care, Medicine, Mecial, Teeth

Hier klicken und kostenfrei Ausschreibung starten

 

Fazit

Zur Produktinformation und Vorauswahl ist der Weg über Internet - Plattformen sicher zeitgemäß, ebenso um sich ein Bild des preislichen Rahmens machen zu können. Für die Anschaffung zahnärztlicher Einrichtungen empfehle ich allen Lesern jedoch immer den persönlichen Vor - Ort Kontakt zu einem dentalen Fachmann oder die Rücksprache mit dem dentalen Servicetechniker Ihres Vertrauens! Der BESTE PREIS umfasst nicht nur das Produkt sondern auch die Folgekosten und Rahmenbedingungen. Achten sie daher bei der Auswahl für Ihre Internet - Recherche auf die richtige Seitenauswahl, die Sie bei diesen Fragestellungen auch gut unterstützt.

 

Gern helfen wir Ihnen hierbei, Hersteller & Lieferantenunabhängig mit unserer über 30-jährigen dentalen Markterfahrung. Mehr dazu finden Sie unter www.martindental.de.

Martin Dental

www.martindental.de

Dentale Dienstleistungen

Hersteller & Lieferantenunabhängig

MIT ERFAHRUNG GUT!

 

Jetzt kostenfrei Ausschreibung starten

Sie suchen einen Servicetechniker oder möchten ein neues System kaufen. Dann nutzen Sie noch heute medtechmarket24, um Ihre kostenfreie Ausschreibung zu starten und das passende Angebot zu erhalten. Dies ist für Sie 100% kostenfrei.

Hier klicken und kostenfrei Ausschreibung starten

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.