Planmeca ProMax 3D Plus

Planmeca ProMax 3D Plus

Kostenfrei Ausschreibung starten und Geld sparen

In nur wenigen Klickst starten Sie Ihre unverbindliche Ausschreibung. Anschließend erhalten Sie von Händlern, die dieses Produkt in Ihrem Portfolio haben entsprechende Angebote. Hier können Sie nun das Angebot des Händlers mit dem besten Preis-Leistungsverhältniss wählen.

Produktbeschreibung

Produktdetails

Hersteller / Vertrieb: Planmeca Vertriebs GmbH Hermannstraße 13 20095 Hamburg
Vertrieb: Dentalfachhandel
Markteinführung: 2013
Vertrieb in welchen Ländern?: weltweit
Außenmaße: 239 / 118 / 137 cm (H / B / T)
Gewicht: 131 kg, 146 kg mit Ceph
Röhrenspannung: 60–90 kV
Stromstärke: 1–14 mA
Gesamtfilterung: 2,5 mm Al + 0,5 mm Cu
Fokusgröße: 0,5
Fokus Objekt Abstand: 300
Dosiswerte: ab 3 µSv, abhängig von Aufnahmeprogramm und Volumen
Patientenpositionierung: Face-to-Face, Dreifachlasersystem Unterstützung, stehend oder sitzend
Rotationswinkel: 210° symmetrischer Scan, 360° asymmetrischer Scan
Scanzeit/ Umlaufzeit: 18–26 Sek.
Expositionszeit: 2,8–12 Sek.
Rekonstruktionszeit: ca. 13–26 Sek., abhängig von Volumen und Auflösung
3D-Auflösung/ Anzahl der Voxel: abhängig vom Volumen und gewählter Auflösung
3D-Auflösung/ Größe der Voxel: 75 / 100 / 150 / 200 / 400 / 600 µm
Dargestelltes Volumen in cm³: 20 x 10 / 20 x 6 cm (D x H), 16 x 10 / 16 x 6 cm (D x H), 10 x 10 / 10 x 6 cm (D x H), 8 x 8 / 8 x 5 cm (D x H), 4 x 8 / 4 x 5 cm (D x H)
Visuelles Auflösungsvermögen: bis zu 5 LP/mm
Grauabstufungen: 15 Bit
Kontrastauflösung: k. A.
Schichtdicke: 75 / 100 / 150 / 200 / 400 / 600 µm je nach Voxelgröße
Prozessor: mindestens Core i5, i7 empfohlen
Arbeitsspeicher: 16 GB
Festplatte: 500 GB
Grafikkarte: ATI oder NVIDIA mit eigener GPU, 1 GB Speicher
Bildempfänger: Flat Panel
Kompatibel mit: DICOM, Windows 7–10, MAC OSX, alle gängigen Implantatplanungsprogramme
Rendering Hartgewebe: ja
Rendering Weichteile: ja
Einsatz und Indikationen: allgemeine zahnärzliche Diagnostik, MKG-Chirurgie, Oralchirurgie, Implantologie, Endodontie, Parodontologie
Rekonstruktion von Ebenen: ja, Pan frei definierbar, transversal und longitudinal
Radiologische Ebenen: ja, frei neig- und drehbar
Panoramaschicht: ja, ohne Sensorwechsel
Cephalometrie: optional mit ProCeph Single-Shot System oder normalem ScanCeph
3D-Volumenansicht: integriert, konfigurierbar Weichteil oder Knochen, Farbdarstellung, 3D-Fotoüberlagerung, STL-Datenimport und -export (Segmentierung)
Implantatsoftware: ja, enthält eine Implantat-Bibliothek von über 50 Herstellern, Abutment-Bibliothek und Kronen-Bibliothek
Optionale Funktionen: 3D-Fotografie ProFace, Fernröntgenanalyse-Modul, Datenaustausch über gesicherten Planmeca Cloud-Service, DICOM-PACS Anbindung
Wissenschaftliche Referenzen: ja
Besonderheiten: Multilayer OPG, Stitching-Funktion, 3D-Fotografie parallel zur Röntgenaufnahme, frei einstellbares FoV Rotationszentrum einstellbare Auflösung jeweils mit Ultra-Low-Dose Modul, komplette Softwarelösung mit Integration elektronischer Abdrücke bis hin zur Bohrschablone, CALM Option kompensiert Bewegungsartefakte
Vorteile des Systems: hohe Bildqualität, durchgängige Softwarelösung, echtes OPG und Fernröntgen, voll MAC-kompatibel
Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers: k.A.
Kundenservice: 0 40 / 22 85 94 30
Homepage: www.planmeca.de