PaX-i3D 10 Green² (10 x 8) Pax-i3D 17 Green² (17 x 15)

PaX-i3D 10 Green² (10 x 8) Pax-i3D 17 Green² (17 x 15)

Kostenfrei Ausschreibung starten und Geld sparen

In nur wenigen Klickst starten Sie Ihre unverbindliche Ausschreibung. Anschließend erhalten Sie von Händlern, die dieses Produkt in Ihrem Portfolio haben entsprechende Angebote. Hier können Sie nun das Angebot des Händlers mit dem besten Preis-Leistungsverhältniss wählen.

Produktbeschreibung

Das Nonplusultra der 4-in-1 Röntgenbildgebung

Eines für alles und alles für SIE

Das Green X ist das modernste digitale 4-in-1 Röntgenbildgebungssystem, welches sowohl 2D-Modalitäten wie Panorama- und kephalometrische Aufnahmen in ultrahochauflösender Bildqualität ermöglicht, als auch flexible 3D-DVT-Aufnahmen von Patienten, Modellen und Abformlöffeln.

Eine der vielen Besonderheiten, des neuen Green X von orangedental, ist die erweiterte Insight PAN 2.0 Funktion (Multilayer in 41 Schichten) speziell in Sektionen, Free FOV sowie der ultrahochauflösende 49μm Scan-Modus für alle endodontischen Fragestellungen.

In Kombination mit dem Endo-Modul der Ez3D-i Software, erhalten Sie ein leistungsstarkes Diagnosewerkzeug mit einer für die Patientenaufklärung völlig neuartigen Darstellungsform.

Die Überlagerung der Oberflächenmodelle (STL-Daten) aus externen Scan-Systemen ist durch die exzellente Oberflächen-Darstellung der 3D-Röntgenaufnahmen problemlos und komfortabel. Somit bietet das Green X alle Möglichkeiten den digitalen Workflow im Praxisalltag zu umzusetzen. Eines für alles und alles für Sie!

Insight PAN 2.0 mit Free FOV

Freie Feldauswahl im Multilayer mit 41 Schichten

Das Insight PAN 2.0 Scan Protokoll erlaubt Ihnen Multilayer-Panorama-Aufnahmen für mehr Tiefenschärfe. Die neue Insight 2.0 PAN Funktion begrenzt die Mehrschichtaufnahmen auf die Region, welche durch das Free FOV festgelegt wird. Somit wird die Dosis für den Patienten maximal reduziert. Hiermit ermöglicht das Green X erstmalig Multilayer-Zahnfilm- und Multilayer-Bissflügel-Aufnahmen.

Multi-FOV: Für jede Indikation die richtige Feldgröße

Sechs Feldgrößen zur freien Auswahl: 4×4, 5×5, 8×5, 8×8, 12×9 und 16×9 mm

Das Green X stellt eine umfangreiche Auswahl von FOV-Optionen zur Verfügung. Mit der Multi-FOV-Option kann der Anwender den optimalen Bereich für die jeweilige zu rechtfertigende Indikation auswählen. Für die diagnostischen Anforderungen werden folgende FOV-Größen angeboten: 4×4, 5×5, 8×5, 8×8, 12×9 und 16×9 mm.

Die möglichen Feldgrößen decken Teilregionen der Kiefersegmente ab, die gesamte Zahnbogenregion (Maxilla, Mandibula), den Sinusbereich, falls gewünscht Teile der HWS und das rechte und linke Kiefergelenk. Besonders die ultrahochauflösenden kleinen FOV 4×4 und 5×5 mm bieten sowohl dem Zahnarzt als auch dem Chirurgen maximale Sicherheit.

Ideal ist die Auswahl der flexiblen FOV auch für die Planung von endodontischen Eingriffen, Implantatplanung von Einzelimplantaten, ganzer Kiefer und umfangreichen chirurgischen Eingriffen wie z.B. Augmentation oder Sinuslift. Die Bildgebung eignet sich speziell für kieferchirurgische Eingriffe und Operationen.

Das schnellste, digitale 4-in-1 Röntgenbildgebungssystem der Welt

Speed Master – mit Speed gegen Bewegungsartefakte

Schärfere Aufnahmen, weniger Verwacklungen, weniger Doppelaufnahmen, weniger Dosis

Aufgrund der geringen Scanzeiten minimiert das Green X Bewegungsartefakte und die Strahlenbelastung für den Patienten. Es liefert hervorragende, ultrahochauflösende Aufnahmen bei maximalem Komfort. Durch die Minimierung der Bewegungsartefakte erhält der Behandler zu jedem Zeitpunkt hochwertigste Aufnahmen. Mehrfachaufnahmen werden verhindert – stressfrei für Behandler und Patient.

Low Dose Master

Kurze Umlaufzeit = geringe Strahlendosis = scharfe Bilder

Durch die kurze Umlaufzeit und die integrierten Ultra-Low-Dose-Protokolle ist die Sicherheit des Patienten jederzeit gewährleistet – gemäß ALARA „mit der für die Fragestellung geringstmöglichen Strahlendosis bei gleichzeitig suffizienter Abbildungsqualität“.

Wichtig für den Behandler ist, dass auch bei Low-Dose Protokollen die Bilder hochwertig und auswertbar sind. Ohne Dosis – kein Bild, das ist ein physikalisches Gesetz. Das Green X genügt diesem Anspruch und liefert Ihnen für jede Indikation auswertbare Bilder.

In dentalen FOVs sind Äquivalenzdosen deutlich unter 20μSv möglich – die Strahlenbelastung ist dann vergleichbar mit einer herkömmlichen Panoramaaufnahme. Damit ist das Green X führend im Verhältnis Bildqualität zu Strahlenbelastung für den Patienten.

Green X: 3D-Modell-Scan – Ready for CAD/CAM

Integrierter Laborscanner mit Langzeit-Archiv (byzz nxt)

Die integrierte Modell-, Abdruck- und Prothesenscan-Funktion des Green X bietet die Möglichkeit, die zur Fertigung von Bohrschablohnen und Interims-Prothesen, notwendigen Daten zu erfassen. Mit der STL-Konvertierungsfunktion der Ez3D-i Software können jederzeit die gewünschten Daten im Standard STL Format exportiert werden. Zusätzlich werden alle Scandaten im Langzeitarchiv von byzznxt abgespeichert und die Daten stehen somit jederzeit für 3D-Druck oder CAD/CAM-Verfahren zur Verfügung.

Endo gut – alles gut

Durchblick in allen Ebenen

Ultra-HD-Auflösung 49μm

Natürliche Zähne so lange wie möglich zu erhalten ist eine der Hauptdisziplinen in der Zahnheilkunde. Es stehen der modernen Zahnheilkunde heute vielfältige Technologien zur Verfügung um die Zähne endodontisch zu diagnostizieren. Neben der 2D-Radiologie und Mikroskopie ist die DVT-Technologie das wichtigste Diagnosewerkzeug.

Das Green X ist mit 49μm bei FOV 4×4 cm das Gerät mit der weltweit höchsten Auflösung und der daraus resultierenden Detailschärfe. Die Ez3D-i Software mit dem erweiterbaren Endo-Modul rekonstruiert aus den ultra-hochauflösenden Schichtaufnahmen perfekte 3D-Aufnahmen. Die 3D-Endo-Aufnahmen können als Hologramm in allen drei Dimensionen vermessen werden. Sowohl die Bi- und Trifurkation, Kanalanzahl, Kanalverlauf, Kanallänge und -durchmesser sowie die Krümmungsradien können einfach farblich gekennzeichnet werden. Damit ist das 3D-Endo-Modul nicht nur ein ideales Instrument zur Vorbereitung für die Wurzelkanalaufbereitung und WSR sondern auch ein hervorragendes Hilfsmittel zur 3D-Visualisierung, Behandlungsplanung und Patientenberatung. Endodontologie ist neben der Implantologie und Paradontologie eine der wichtigsten rechtfertigenden Indikationen in der Zahnheilkunde.

Das Green X unterstützt in idealer Weise alle diagnostischen Fragestellungen und gibt Sicherheit in der Kommunikation mit Patienten sowie zur Planung der Therapie, Wahl der Instrumente und Realisierung der Behandlungsziele.

Das Green X hilft bei der Zahnerhaltung – Endo gut – alles gut!

Produktdetails

Hersteller / Vertrieb: VATECH/ Vertrieb: orangedental GmbH & Co. KG Aspachstraße 11 88400 Biberach
Vertrieb: über Dentalfachhandel
Markteinführung: 2013
Vertrieb in welchen Ländern?: D, A, CH
Außenmaße: 1.200 x 1.325 x 2.340 mm (B x T x H), 1.930 x 1.335 x 2.340 mm (inkl. Ceph) (B x T x H)
Gewicht: 165 kg, 195 kg (mit CEPH)
Röhrenspannung: 50–90 kV
Stromstärke: 4–10 mA (Röhre)
Gesamtfilterung: 2,8 mm AL
Fokusgröße: 0,5 x 0,5 mm
Fokus Objekt Abstand: 449,7 mm (DVT)
Dosiswerte: ab 10 µSV (nach ICRP)
Patientenpositionierung: sitzend, stehend
Rotationswinkel: 190°
Scanzeit/ Umlaufzeit: ab 5,9 Sek. (DVT); ab 10,1 Sek. (OPG)
Expositionszeit: ab 5,6 Sek. (DVT); ab 10,1 Sek. (OPG)
Rekonstruktionszeit: <1,5 Min. (je nach FOV)
3D-Auflösung/ Anzahl der Voxel: 0,08–0,3 mm
3D-Auflösung/ Größe der Voxel: 0,08–0,3 mm
Dargestelltes Volumen in cm³: abhängig von FOV (Zylinder, isotrop); FOV 5 x 5 – 17 x 15 cm
Visuelles Auflösungsvermögen: >2 Lp/mm
Grauabstufungen: 14 bit
Kontrastauflösung: entfällt
Schichtdicke: 0,1–30 mm
Prozessor: Intel Xeon W-2104v4 3,2GHz 4Core
Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4-2666 ECC RAM
Festplatte: 500 GB SSD
Grafikkarte: GeForce GTX 1060 6 GB GDDR5
Bildempfänger: Flat Panel
Kompatibel mit: DICOM
Rendering Hartgewebe: ja
Rendering Weichteile: ja
Einsatz und Indikationen: MKG, Kieferorthopädie, Implantologie, Parodontologie, Endodontie
Rekonstruktion von Ebenen: ja
Radiologische Ebenen: ja
Panoramaschicht: ja
Cephalometrie: ja, optional
3D-Volumenansicht: ja
Implantatsoftware: ja
Optionale Funktionen: „One-Shot“-Röntgen optional, „Scan-CEPH“-Röntgen optional, Pacs System
Wissenschaftliche Referenzen: k. A.
Besonderheiten: Panoramafunktion integriert 2D Area Sensor, Ultra-HD Modus und Magic-Pan für Panorama, Multi-FOV Auswahl, DVT-Umlaufzeit extrem schnell, geringe Strahlenbelastung
Vorteile des Systems: „Face-to-Face“ Patintenpositionierung, hohe Auflösung mit bestechender Bildqualität, geringe Strahlenbelastung
Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers: auf Anfrage
Kundenservice: 0 73 51 / 474 99 0 (sieben Tage Hotline / Support)
Homepage: www.orangedental.de