LS 3 Scanner

LS 3 Scanner

Kostenfrei Ausschreibung starten und Geld sparen

In nur wenigen Klickst starten Sie Ihre unverbindliche Ausschreibung. Anschließend erhalten Sie von Händlern, die dieses Produkt in Ihrem Portfolio haben entsprechende Angebote. Hier können Sie nun das Angebot des Händlers mit dem besten Preis-Leistungsverhältniss wählen.

Produktbeschreibung

KaVo LS 3: Alle Farben. Geschwindigkeit und Präzision. Wenn Sie in einem Dentallabor, Krankenhaus oder einer Zahnklinik arbeiten, müssen Sie nicht mehr auswählen, welchen Scanner Sie benötigen, um Oberflächendaten von patientenspezifischen Dentalmodellen zu erfassen. Der KaVo LS 3 Scanner ist auf Geschwindigkeit und Genauigkeit ausgelegt. Die Touchscreen-Oberfläche und die Verbindung zur DTX Studio-Design-Software beschleunigen die tägliche Arbeit. Selbst das Scannen eines vollständigen Artikulators wird durch einen geräumigen, offenen Innenbereich ermöglicht.

Produktdetails

Hersteller / Vertrieb: KaVo Dental GmbH, Nobel Biocare GmbH, smart optics Sensortechnik GmbH
Markteinführung: 2018
Arbeitsweise des Scanners: weiße Streifenlicht-Triangulation mit Farbscan
Größe des Meßfeldes: 80 x 60 x 85 mm
Standardabweichung des Scanners (welche Messmethode?): bis zu 4 µm (ISO 12836)
Offene Schnittstelle/Scanner: lizenzabhängig
Offene Schnittstelle /CAD-Software/Konstruktionssoftware: lizenzabhängig
Kooperationen zu welchen Systemen/Herstellern: DTX Studio™ Lab
Einzelstumpfscan Messzeit: a) als Käppchen/Zielsetzung: Käppchen ohne Berücksichtigung von Gegenkiefer u. Nachbarzähnen / b) als anatomisch geformtes Käppchen/Zielsetzung: Käppchen unter Berücksichtigung von Gegenkiefer u. Nachbarzähnen (d.h. scannen von Stumpf, Nachbarzähnen u. Gegenkiefer) / c) als fertige Krone/Zielsetzung: anatomische Krone mit Kaufläche u. Approximalkontakten (d. h. scannen von Stumpf, Nachbarzähnen u. Gegenkiefer): Messzeit Einzelzahn: 36 Sek.
3-gliedrige Brücke/Messzeit: a) als Gerüst / Zielsetzung: Gerüstgestaltung ohne Berücksichtigung von Gegenkiefer u. Nachbarzähnen (d.h. scannen von zwei Stümpfen) / b) als anatomisch geformtes Gerüst/Zielsetzung: Gerüstgestaltung unter Berücksichtigung von Gegenkiefer und Nachbarzähnen (d.h. scannen von zwei Stümpfen, Nachbarzähnen u. Gegenkiefer) /c) als fertige anatomische Brücke/Zielsetzung: komplette Brücke mit Kauflächen u. Approximalkontakten (d.h. scannen von zwei Stümpfen, Nachbarzähnen u. Gegenkief: Messzeit 3-gliedrige Brücke: 36 Sek.
Möglichkeit einer 14-gliedrigen Brücke/Messzeit: ja
gesamte Kiefermodellerfassung möglich/Messzeit: ja, 33 Sek.
Gegenkieferscan möglich/Messzeit: ja, 33 Sek.
Wieviel Manpower/tatsächliche Arbeitszeit wird pro Scanvorgang benötigt für: a) Messzeit/3-gliedriges, anatomisch geformtes Brückengerüst / b) aktive Arbeitszeit/3-gliedriges, anatomisch geformtes Brückengerüst (Berücksichtigung aller Arbeitsschritte des Anwenders): Messzeit: 36 Sek., gesamt 5-10 Min.
Nach interaktiver Startmarkierung der Präparationsgrenze automa­tischer Vorschlag oder vollauto­matische Erkennung: vollautomatische Erkennung, kann aber manuell korrigiert oder festgelegt werden
Konstruktionsmöglichkeiten der CAD-Software (bei geschlossener Schnittstelle): freies Design von Kappen- und Brückengerüsten bis 14 Glieder inklusive freiem Design der Verbinder mit eingebauten Sicherheitsmechanismen, Design sowohl vollanatomisch, anatomisch reduziert (durch Rückwärtsdesign (Cutback)) als auch einfache Kappenform möglich, Abutments (individuell parallelisiert in frei zu wählenden Gruppen) und Implantat getragene Brücken direkt verschraubt auf verschiedenen Implantatplattformen; auf Implantaten verschraubte Stegkonstruktionen für Deckprothesen in neun verschiedenen Designs frei konstruierbar, inklusive der Planung von Anbauteilen wie Reitern, Attachments und Ankern
Materialvielfalt innerhalb des Systems (bei geschlossener Schnittstelle): Kappen: Zirconia, CoCr, multilayered Zirconia; Brückengerüste: Zirconia (bis zum Vollkiefer), CoCr (bis sechs Glieder), multilayered Zirconia; Abutments: Zirconia, Titan; NobelProcera Implant Bridge: multilayered Zirconia, Zirconia, Titan; Stege für Deckprothesen: chirurgisches Titan (Ti6AL4V)
Materialvielfalt durch Anbindung an Kooperationspartner/welche?: Export von STL-Dateien für lokale Produktion im Labor (zementierbare Versorgungen)
Serviceleistungen: fünf Jahre Garantie auf alle prothetischen Leistungen inklusive Zufriedenheitsgarantie (Passung, Qualität) mit kostenloser Neuanfertigung, Helpdesk (in Köln), Laboraußendienst mit technischen Spezialisten
Schulungen/Kurse: Scannerschulungen bei Installation sowie individuelle Schulungen vor Ort und online möglich
Servicetelefon: 02 21 / 50 08 5 0
Homepage: www.smartoptics.de
Empfohlener Verkaufspreis des Herstellers Scanner / System: k.A.